Magnolia Electric

Popkultur // Artikel vom 02.07.2007

In die Reihe der Güldenen Klänge im Musikpalast Jubez, salopp "Gold Soundz" genannt, kommt ein Mann mit seiner Band, der schon über 20 Scheiben unter wechselnden Namen veröffentlicht hat.

Magnolia Electric ist das neue Projekt von US-Songwriter Jason Molina, an dem auch Alternative Country-Star David Lowery mitwirkte, Seine Lieder klingen nach mittlerem Westen: Bitter-süß-sauere Songs zwischen Country, Südstaatenrock und angejazzter Kammermusik, stets dominiert von Molinas leicht tragischem Gesang, der bisweilen etwas an Neil Young erinnert. -mex

Di, 3.7., 20.30 Uhr, Jubez
www.jubez.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...