Marcel Gein

Popkultur // Artikel vom 08.04.2016

Der gebürtige Pfälzer Marcel Gein hat von Karlsruhe aus als Perry O’Parson Fahrt aufgenommen.

Und tourt unter diesem Pseudonym schon seit Jahren mit englischsprachigem Folk durch halb Europa (u.a. im Vorprogramm von Katzenhammer, Kristofer Aström, Thomas Dybdahl und Rocky Votolato).

Nach vier Platten, Hunderten Konzerten und Jahren des Do-it-yourself war es schließlich Zeit für den nächsten Schritt: Er fasste den Entschluss, sich an ein deutschsprachiges Album zu wagen. In seinen Liedern versammelt er Beobachtungsfragmente voll Empathie.

Fr, 8.4., 20 Uhr, Café Wohnzimmer, Altensteig

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.