Marissa Nadler & Mick Turner

Popkultur // Artikel vom 23.09.2014

Zwei malende Musiker treffen bei diesem Double-Feature aufeinander.

Marissa Nadler, die schon vor Jahren Pinsel gegen Gitarre getauscht hat, vertont im Dream Pop quasi die düsteren Motive ihrer Bilder und bezieht sich dabei immer wieder auf Ereignisse der Literaturgeschichte, wenn sie beispielsweise den Tod der Schriftstellerinnen Virginia Woolf und Sylvia Plath behandelt.

Auch Mick Turner wurde mit seiner Fingerfertigkeit als Maler und Visual Artist bekannt; der Gitarrist der australischen Instrumental-Rock-Band Dirty Three gibt an diesem Abend ein Solokonzert mit Begleitband. -pat

Di, 23.9., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2019

Fifth Jubilee feiert Karlsruhes annual „Irish Folk Rock Party“.





Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2019

Das Mikado startet mit entspannten bis treibenden Rock- & Blues-Rhythmen ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 11.01.2019

Der Name ist Programm.





Popkultur // Tagestipp vom 10.01.2019

Nora Steiner und Madlaina Pollina verquicken in ihrem Schweizer Folk-Rock-Duo Vor- und Nachnamen.