Maybebop

Popkultur // Artikel vom 04.05.2017

Bei Maybebop ist alles mundgemacht.

Die A-cappella-Pop-Show von Jan Bürger, Lukas Teske, Oliver Gies und Sebastian Schröder fokussiert sich auf Eigenkompositionen mit bisweilen absurden Botschaften, wobei im obligaten Humor immer eine gute Portion Gesellschaftskritik mitschwingt.

Die Publikumsnähe beginnt bereits vor dem Konzert, wenn die Besucher ihren Wunschsong abgeben können. Auch spontane Zurufe werden aufgegriffen. Mittlerweile ebenfalls obligatorisch: der Karaokepart und die Improvisationsnummer. -pat

Do, 4.5., 20 Uhr, Kurhaus Baden-Baden, Bénazetsaal

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.