Maybebop

Popkultur // Artikel vom 16.05.2014

Mit der Ansage „Weniger sind mehr“ lacht das Quartett den großen Chören ins Gesicht.

Maybebop pflegt die Vierstimmigkeit zwischen Countertenor und Kellerbass. A cappella singen sich die norddeutschen
Jungs durch ihr Repertoire vom (fast) klassischen Erlkönig über den musikalischen Liebesbrief bis zum Appell „Esst mehr Insekten“ („Seidenraupen werden kurz frittiert, Kakerlaken lieblich karamellisiert...“), und erneut zeigen sie sich so wandelbar, wie man sie seit einem Dutzend Jahren kennt! -bes

Fr, 16.5., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.