Melt-Banana & Prong

Popkultur // Artikel vom 24.11.2016

Mit ihrem 94er Debüt „Speak Squeak Creak“ haben die Tokioter Melt-Banana den Japan-Core geprägt.

Vor die rasanten Stop-And-Go-Beats und eine Gitarrenarbeit, die in erster Linie durchs geschickte Verwenden loopender Sequencer und Whammy-Effekte glänzt, schiebt sich der fiepsig-schrille, abgehackte und manchmal fast manische englischsprachige Gesang von Frontfrau Yasuko Onuki.

Wer anschließend noch genug Power hat, nimmt unbedingt die New Yorker Hardcore-Punk-Veteranen Prong mit: Das Trio um Gitarrist und Sänger Tommy Victor rifft auf „X – No Absolutes“ trotz der zuletzt ungewöhnlich hohen VÖ-Schlagzahl wieder wie nix Gutes! -pat

Melt-Banana: Do, 24.11., Prong: Fr, 25.11., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.