Metal-Festival im Kupferdächle

Popkultur // Artikel vom 31.10.2013

Gleich fünf zum Teil sehr namhafte Bands zünden hier gemeinsam ein Feuerwerk aller aktuellen härteren Spielarten des Genres.

Bloodwork und Necrotted (Death Metal/Metalcore) haben schon mehrere Touren mit Größen wie Heaven Shall Burn, The Sorrow, Neaera, Unearth oder Obituary auf dem Buckel.

Eine Mischung aus Pantera, Thrash Metal und einer Prise Blues kommt von Pforzheims derzeit beliebtestem Metalact, The Rump Shaking Rider Crew. Weitere Acts sind die Death Metaller Etecc und Ichorid. -rw


Do, 31.10., 19 Uhr, Kupferdächle, Pforzheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2020

Während im neuen Domizil im Passagehof die Handwerker Vollgas geben, bildet die „Jam Session“ mit Schlag-zeuger Stefan Günther-Martens und Bassist Torsten Steudinger das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.