Metal meets Jazz

Popkultur // Artikel vom 12.02.2009

Was nicht passt, wird passend gemacht: Panzerballett kombinieren ausgerechnet Metal und Jazz.

Was auf den ersten Blick absurd erscheint, funktioniert sowohl live als auch auf den bislang erschienenen Platten ausgesprochen gut. Das Wagnis Musik, das getreu dem Titel der aktuellen CD viele „starke Stücke“ enthält, ist irgendwo zwischen experimentell, klassisch (in beide stilistische Richtungen) und schlichtweg durchgeknallt angesiedelt.

Panzerballett überzeugen sowohl mit eigenen Titeln als auch mit bis zur Unkenntlichkeit durch den musikalischen Wolf gedrehten Hits, darunter „Pink Panther“, „Smoke on the Water“ und „Wind of Change“. Diese Band ist eine echte Überraschung – im Wortsinn! -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...