Metal meets Jazz

Popkultur // Artikel vom 12.02.2009

Was nicht passt, wird passend gemacht: Panzerballett kombinieren ausgerechnet Metal und Jazz.

Was auf den ersten Blick absurd erscheint, funktioniert sowohl live als auch auf den bislang erschienenen Platten ausgesprochen gut. Das Wagnis Musik, das getreu dem Titel der aktuellen CD viele „starke Stücke“ enthält, ist irgendwo zwischen experimentell, klassisch (in beide stilistische Richtungen) und schlichtweg durchgeknallt angesiedelt.

Panzerballett überzeugen sowohl mit eigenen Titeln als auch mit bis zur Unkenntlichkeit durch den musikalischen Wolf gedrehten Hits, darunter „Pink Panther“, „Smoke on the Water“ und „Wind of Change“. Diese Band ist eine echte Überraschung – im Wortsinn! -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.