Mini-Dudefest #1

Popkultur // Artikel vom 01.04.2016

Das Jubez-Festival in Sachen Doom, Drone, Post-Metal und Post-Rock verteilt sich dieses Jahr wegen des starken „Roadburn“-Line-ups auf zwei Ausgaben.

Hauptact beim ersten Date: das kalifornische Quintett Deafheaven um George Clarke, das sich auf dem dritten Album „New Bermuda“ ambient-black-metal-mäßig, jedoch sehr vielschichtig, bisweilen wavig und auch soundtrackhaft anhört.

Support: Myrkur, die tief im skandinavischen Black und Heavy Metal verwurzelte dänische Künstlerin Amalie Bruun. Als Opener spielen Tesa und Crown. Teil zwei gibt’s am Mi, 20.4. -pat

Fr, 1.4., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...




The Offenders & Gina Été

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Die aus Süditalien stammenden Offenders (Fr, 16.2., 21.30 Uhr) haben mit dem Titeltrack ihres 2011er-Debüts „Hooligan Reggae“ gleich eine kleine Underground-Hymne geschrieben.

>   mehr lesen...