Mini-Dudefest #1

Popkultur // Artikel vom 01.04.2016

Das Jubez-Festival in Sachen Doom, Drone, Post-Metal und Post-Rock verteilt sich dieses Jahr wegen des starken „Roadburn“-Line-ups auf zwei Ausgaben.

Hauptact beim ersten Date: das kalifornische Quintett Deafheaven um George Clarke, das sich auf dem dritten Album „New Bermuda“ ambient-black-metal-mäßig, jedoch sehr vielschichtig, bisweilen wavig und auch soundtrackhaft anhört.

Support: Myrkur, die tief im skandinavischen Black und Heavy Metal verwurzelte dänische Künstlerin Amalie Bruun. Als Opener spielen Tesa und Crown. Teil zwei gibt’s am Mi, 20.4. -pat

Fr, 1.4., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2019

Zum 50. Jubiläum des Jazzclubs Karlsruhe gestalten die Macher ein spannendes und buntes Festival.



Popkultur // Tagestipp vom 20.09.2019

Raul Jaurena erzählt auf seinem Bandoneon Tango-Geschichten voller Sinnlichkeit und Poesie.





Popkultur // Tagestipp vom 20.09.2019

Der in Hamburg ansässige schottische Producer, Sänger/Rapper und Elektronika-Schrauber ist vor allem als Mitgründer der Alternativ-Hip-Hopper Puppetmastaz bekannt.





Popkultur // Tagestipp vom 20.09.2019

Ihr saxofoniger Crossover aus HC-Punk, Heavy Metal und Hip-Hop auf dem Album mit der dreizackigen Krone machte sie 1994 zu Genrepionieren.






Popkultur // Tagestipp vom 19.09.2019

Der Türgriff erinnert noch an die Zeit vor dem Sommer ’99, als in der Karlstraßen-Kneipe Nilpferd der „Probably Darkest Irish Pub In The World“ eröffnet.