Molly Gene One Whoaman Band

Popkultur // Artikel vom 07.06.2018

Die „One Whoaman Band“ Molly Gene zeigt einmal mehr, dass sie für ihren Blues-inspirierten Trash mit Rock- und Metal-Anleihen nicht mehr als eine rauchige Whiskystimme, die rote verzerrte Bottleneck-Gitarre und das breitbeinig bediente Fußschlagzeug braucht.

Support: die Doom-Blueser Freight Train Rabbit Killer. -pat

Do, 7.6., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.