Mono

Popkultur // Artikel vom 08.12.2012

„Amoklauf“, „Langweiliges Leben“ oder „Arbeitsagentur“ lauten die Hits des strukturell auf maximale Polarisation gebürsteten Acts aus Siegen und ihrem infernalischen Bass-Orgel-Schlagzeug-Gewitter.

Sänger Mono inzeniert sich gerne an der Kanzel stehend als Reinkarnation von Jesus und Osama bin Laden. Support kommt von Zosch (Electropunk) und Kumulus (Postrock) aus Köln.

Sa, 8.12., 21 Uhr, Halle 14, Nördliche Uferstr. 14, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL