Moonlight Breakfast

Popkultur // Artikel vom 22.04.2017

Das Trio Moonlight Breakfast presste vor drei Jahren seinen rohen Stilmix aus Soul, Elektro, Beat, Nu-Jazz und Swing auf Platte.

Und katapultierte sich damit ins Vorprogramm von Jamiroquai, wo sie vor 35.000 Menschen ihre erste Bühnenshow am Schwarzen Meer ablieferten. So die Legende.

Denn die Band, die auch vor Neoswing-Stars wie Parov Stelar spielte, stammt aus Rumänien und stellt nun auf Clubtour ihr zweites Album vor, das visuellen Support  von der Künstlergruppe Les Ateliers Nomad bekam. -rw

Sa, 22.4., 20 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.