Musik im Park 2017

Popkultur // Artikel vom 02.08.2017

Der Schwetzinger Schlossgarten bildet die majestätische Kulisse für die Open-Air-Konzertreihe „Musik im Park“.

Los geht’s mit der lebensbejahenden Kämpfernatur Anastacia (Mi, 2.8., 20 Uhr), die 2016 ihre „Ultimate Collection“ veröffentlicht hat und auch live auf eine Mischung aus alten Hits wie „I’m Outta Love“, „Paid My Dues“ und „Left Outside Alone“ sowie neuen Nummern setzt.

Nach der schottischen Folk-Crossover-Legende Runrig (Do, 3.8., 20 Uhr) mit ihrem Musikmix aus gälisch-keltischen Traditionen und aktuellem Pop und Rock kommt eine Gruppe, die schon vor vier Jahren auf Welttournee zum 50. Bühnenjubiläum gewesen ist: Status Quo (Fr, 4.8., 18.30 Uhr), bei denen Richie Malone anstelle des im Dezember gestorbenen Rick Parfitt die Rhythmusgitarre schlägt. Very Special Guest: Uriah Heep.

Zum Abschluss kommen noch zwei deutschsprachige Künstler, zu denen seit ihrem 2015er Album „Muttersprache“ ja auch Sarah Connor (Sa, 5.8., 20 Uhr) gezählt werden darf. Liedermacher Philipp Poisel (So, 6.8., 19.30 Uhr), der zwischen seinem letzten Studioalbum und dem im Frühjahr erschienenen „Mein Amerika“ ganze sechs Jahres verstreichen lassen konnte, genießt ohnehin eine Ausnahmestellung in der hiesigen Musiklandschaft. -pat

Mi-So, 2.-6.8.
www.provinztour.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.



Popkultur // Tagestipp vom 20.04.2019

„Bei Grind, Powerviolence, Krustenpunk und schnellem Screamo-Geschredder kommen auch Aufmerksamkeitsgestörte Menschen auf ihre Kosten.