Musik im Park 2017

Popkultur // Artikel vom 02.08.2017

Der Schwetzinger Schlossgarten bildet die majestätische Kulisse für die Open-Air-Konzertreihe „Musik im Park“.

Los geht’s mit der lebensbejahenden Kämpfernatur Anastacia (Mi, 2.8., 20 Uhr), die 2016 ihre „Ultimate Collection“ veröffentlicht hat und auch live auf eine Mischung aus alten Hits wie „I’m Outta Love“, „Paid My Dues“ und „Left Outside Alone“ sowie neuen Nummern setzt.

Nach der schottischen Folk-Crossover-Legende Runrig (Do, 3.8., 20 Uhr) mit ihrem Musikmix aus gälisch-keltischen Traditionen und aktuellem Pop und Rock kommt eine Gruppe, die schon vor vier Jahren auf Welttournee zum 50. Bühnenjubiläum gewesen ist: Status Quo (Fr, 4.8., 18.30 Uhr), bei denen Richie Malone anstelle des im Dezember gestorbenen Rick Parfitt die Rhythmusgitarre schlägt. Very Special Guest: Uriah Heep.

Zum Abschluss kommen noch zwei deutschsprachige Künstler, zu denen seit ihrem 2015er Album „Muttersprache“ ja auch Sarah Connor (Sa, 5.8., 20 Uhr) gezählt werden darf. Liedermacher Philipp Poisel (So, 6.8., 19.30 Uhr), der zwischen seinem letzten Studioalbum und dem im Frühjahr erschienenen „Mein Amerika“ ganze sechs Jahres verstreichen lassen konnte, genießt ohnehin eine Ausnahmestellung in der hiesigen Musiklandschaft. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 13.03.2020

Das niederländisch-belgische Punk’n’Roll-Quartett March bereitet an diesem Wochenende die Bühne für einen weiteren Legendenauftritt.





Popkultur // Tagestipp vom 11.03.2020

Eine der Legenden des Hardcore-Punks feiert 40. Bandjubiläum!





Popkultur // Tagestipp vom 07.03.2020

Der junge Berliner Songwriter ist der begnadetste Gitarrero, den das Liedermacherlabel Ahuga herausgebracht hat.





Popkultur // Tagestipp vom 06.03.2020

Eine Verneigung vor Pink Floyd ist das knapp dreistündige Best-of der Echoes.





Popkultur // Tagestipp vom 01.03.2020

Dass der vorletzte Track des wegweisenden Stoner-Albums „Blues For The Red Sun“ den Namen dieser kalifornischen Band bildet, hat seinen guten Grund.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2020

Dieses Londoner Anarcho- und Streetpunk-Trio steht seit 1995 für klassischen Hahnenkamm-Punk.