Nada Surf

Popkultur // Artikel vom 31.07.2016

Die New Yorker Indie-Pop-Institution blüht im vermeintlichen Karriereherbst nochmal so richtig auf!

Das dieses Frühjahr veröffentlichte siebte Album „You Know Who You Are“ hat Freunden der kratzig-schrammeligen „Karmic“-Anfangstage genauso viel zu bieten wie jenen, die Nada Surf erst mit softeren Alben wie „The Weight Is A Gift“ oder „Lucky“ für sich entdeckt haben.

Kleinster gemeinsamer Nenner der zehn neuen Songs: die einschmeichelnde Melodiosität, dank der die Band um Frontmann Matthew Caws eine von vorn bis hinten runde Platte vorlegt. -pat

So, 31.7., 20 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...




Johnossi

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Unter Hymne machen es John Engelbert und Oskar „Ossi“ Bonde 2017 nicht mehr!

>   mehr lesen...




Gernot Ziegler’s Mobile Home - „Aussichten“

Popkultur // Tagestipp vom 11.12.2017

Auf dem taufrischen Werk „Aussichten“ spielen Gernot Ziegler und seine Band Mobile Home (Drums: Stefan Günther-Martens, Bass: Zeca de Oliveira) einmal mehr ihre größte Stärke aus: Variabilität.

>   mehr lesen...




The One-Hundred-Minute-Dance-Event & East Funk Attack

Popkultur // Tagestipp vom 08.12.2017

Der Name ist beim „One-Hundred-Minute-Dance-Event“ Programm.

>   mehr lesen...