Nada Surf

Popkultur // Artikel vom 31.07.2016

Die New Yorker Indie-Pop-Institution blüht im vermeintlichen Karriereherbst nochmal so richtig auf!

Das dieses Frühjahr veröffentlichte siebte Album „You Know Who You Are“ hat Freunden der kratzig-schrammeligen „Karmic“-Anfangstage genauso viel zu bieten wie jenen, die Nada Surf erst mit softeren Alben wie „The Weight Is A Gift“ oder „Lucky“ für sich entdeckt haben.

Kleinster gemeinsamer Nenner der zehn neuen Songs: die einschmeichelnde Melodiosität, dank der die Band um Frontmann Matthew Caws eine von vorn bis hinten runde Platte vorlegt. -pat

So, 31.7., 20 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...