Nada Surf

Popkultur // Artikel vom 31.07.2016

Die New Yorker Indie-Pop-Institution blüht im vermeintlichen Karriereherbst nochmal so richtig auf!

Das dieses Frühjahr veröffentlichte siebte Album „You Know Who You Are“ hat Freunden der kratzig-schrammeligen „Karmic“-Anfangstage genauso viel zu bieten wie jenen, die Nada Surf erst mit softeren Alben wie „The Weight Is A Gift“ oder „Lucky“ für sich entdeckt haben.

Kleinster gemeinsamer Nenner der zehn neuen Songs: die einschmeichelnde Melodiosität, dank der die Band um Frontmann Matthew Caws eine von vorn bis hinten runde Platte vorlegt. -pat

So, 31.7., 20 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …




Verschoben: Uwe X Kevin Meets The Shitty Bananas Festival

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Eine Quadriga junger Punk-Bands aus dem Südwesten rottet sich zu diesem „Local-Punk-Understatement-Festival“ zusammen.

Weiterlesen …