Nástio Mosquito

Popkultur // Artikel vom 15.07.2015

„Se Eu Fosse Angolano“ (S.E.F.A.) – wenn ich Angolaner wäre, überlegt sich der angolanische Medienkünstler Nástio Mosquito, dann...

Ja... es ist nicht so einfach mit der Identität in postkolonialen Zeiten. Westliche Afrika-Stereotypen lassen den Preisträger des „International Future Generation Art Prize“ ebenso aufbrausen wie die marxistischen Überreste seiner Heimat oder die Kunstwelt.

Seine Performances (diejenige bei der „Globale“ ist extra auf den Pavillon im Schlossgarten zugeschnitten) schlingern zwischen Musik, Video und Predigt und verwirren und belustigen auf einmal. -fd

Sa, 15.8., 20.30 Uhr, KA300-Pavillon, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...




The Offenders & Gina Été

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Die aus Süditalien stammenden Offenders (Fr, 16.2., 21.30 Uhr) haben mit dem Titeltrack ihres 2011er-Debüts „Hooligan Reggae“ gleich eine kleine Underground-Hymne geschrieben.

>   mehr lesen...