Niedecken mit Buch und Gitarre

Popkultur // Artikel vom 17.04.2011

Zum seinem 60. Geburtstag am 30.3. erschien Wolfgang Niedeckens Autobiografie „Für ’ne Moment“.

Darin erzählt der Sänger von seiner Kindheit zwischen Trümmern im Nachkriegs-Köln, vom katholischen Internat und der Rebellion gegen Autoritäten, vom Malereistudium und der New Yorker Kunstszene der 70er Jahre. Von den ersten Texten auf Kölsch, den tragikomischen Anfängen mit BAP und den Triumphen des überregionalen Durchbruchs.

Von den geplatzten Konzerten in der DDR und den exotischen Konzertreisen nach Nicaragua, Mosambik, China und in die ehemalige Sowjetunion. Mit Buch und Gitarre kommt Niedecken nun ins Tollhaus und reichert seine Lesung mit Songs an.

So, 17.4., 19 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL