Nikki Forova

Popkultur // Artikel vom 12.11.2015

Von Musik, die von vergessenen Wahrheiten und der Schönheit des Lebens erzählt, die zu einer spirituellen Suche im eigenen Innern animiert, schreibt die Kritik und vergleicht Nikki Forovas Stimme mit Regina Spektor und Tori Amos.

Nach einer halben Weltreise von der UdSSR über die USA nach Italien ist die Songwriterin mittlerweile in der Schweiz heimisch geworden. Schub nahm ihre Karriere nach einem Auftritt mit Vanessa Carlton bei den „MTV Duets“ auf. Mit ihrem lebendigen und vielfältig instrumentierten (u.a. Erhu und Hackbrett) Indie-Folk-Pop besteht Forova aber auch so. -fd

Do, 12.11., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR BEITRÄGE





The Generators

Popkultur // Artikel vom 17.08.2017

Einen echten Klassiker haben die aus den Überresten von Schleprock entstandenen Generators seltsamerweise in 20 Jahren nie zustande gebracht.

>   mehr lesen...




Kettcar & Thees Uhlmann

Popkultur // Artikel vom 17.08.2017

Schon beim 2007er „Fest van Cleef“ gehörte Karlsruhe zu den drei auserwählten Spielorten.

>   mehr lesen...




Rock am Wald 2017

Popkultur // Artikel vom 11.08.2017

Was 2002 als Plattform für zwei Bands, die damals im Clubhauskeller des FC Alemannia Eggenstein probten, gedacht war, entwickelte sich schnell zu einem beliebten Groß-Event, das nicht zuletzt durch seine Atmosphäre punktet, da das Gelände direkt am Waldrand liegt.

>   mehr lesen...




Lambchop & Get Well Soon

Popkultur // Artikel vom 05.08.2017

Gerngesehene „Zeltival“-Gäste im Doppel!

>   mehr lesen...




Max & Igor Cavalera

Popkultur // Artikel vom 04.08.2017

2016 haben die Cavalera-Brüder das 20. Jubiläum des Sepultura-Klassikers „Roots“ live abgefeiert.

>   mehr lesen...




New Noise Festival 12

Popkultur // Artikel vom 04.08.2017

Nach zwei Jahren auf dem Alten Schlachthof zieht das Karlsruher Festival für die Anhänger des brettharten Sounds weiter Richtung Nordstadt.

>   mehr lesen...