Stratovarius

Popkultur // Artikel vom 12.11.2015

Mit Elektrotrompeten-Bombast und 8-Bit-Ästhetik eröffnen die finnischen Power Metaler ihren September-Release „Eternal“.

Der Sound des mittlerweile vierten Albums nach dem Ausstieg von Sänger Timo Tolkki gibt sich gewohnt synthie- und keyboardlastig; während Stratovarius gnadenlos die Symphonie-Wand hochziehen, lassen sie aber immer mal wieder die Solokünste von Gitarrist Matias Kupiainen und Lauri Porras Bassläufe durchscheinen. Support: Gloryhammer und Divine Ascension. -pat

Do, 12.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.