Stratovarius

Popkultur // Artikel vom 12.11.2015

Mit Elektrotrompeten-Bombast und 8-Bit-Ästhetik eröffnen die finnischen Power Metaler ihren September-Release „Eternal“.

Der Sound des mittlerweile vierten Albums nach dem Ausstieg von Sänger Timo Tolkki gibt sich gewohnt synthie- und keyboardlastig; während Stratovarius gnadenlos die Symphonie-Wand hochziehen, lassen sie aber immer mal wieder die Solokünste von Gitarrist Matias Kupiainen und Lauri Porras Bassläufe durchscheinen. Support: Gloryhammer und Divine Ascension. -pat

Do, 12.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 25.03.2019

Passend zum Frühlingsbeginn blüht einem was beim monatlichen Erfolgsformat „Soulcafé“.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Der Münchner Liedermacher ist schon seit 2017 auf „70 Jahre Ungehorsam“-Tournee.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Zeitreise gefällig?





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Themis Theodoridis aus Stuttgart hat es auf die düstere Seite der Popmusik verschlagen.



Popkultur // Tagestipp vom 22.03.2019

Als Preisträger zahlreicher Klassik-Wettbewerbe konzertiert Vasily Bystroff international auf renommierten Bühnen.