Nils Kercher & Barou Kouyaté

Popkultur // Artikel vom 25.09.2014

„Poetic World Music“ verheißt dieses Zusammenspiel von Weltmusiker Nils Kercher und Barou Kouyaté aus Mali.

Der Ngoni-Meister erweitert Kerchers Ensemble, das die westafrikanische Stegharfe Kora mit Balafon, Cello (Sue Schlotte), Gesang (Sylvia Laubé/Kira Kaipainen), Tanz und kraftvollen Rhythmen vermischt, um die rau-warme Klangfarbe der Langhals-Spießlaute. -pat

Do, 25.9., 20 Uhr, Reithalle Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.