Nobunny, Drei alte Männer & Yawning Man

Popkultur // Artikel vom 02.09.2016

Er ist halb Mensch, halb Hase und halbnackt dazu.

Wenn Justin Champlin am Fr, 2.9. in der Alten Hackerei zu Nobunny mutiert, gibt’s aber nicht nur reichlich zum Gucken, sondern auch ordentlich was auf die Ohren: in simplen melodischen Garagenpunk verpackte Songs mit Titeln wie „Motorhead With Me“, über denen der omnipräsente Geist von Joey Ramone schwebt.

Weiter geht’s mit den Drei Alten Männern (Sa, 3.9.) Thomas Müller (Kontrabass/Gezeter), Jürgen Rutschmann (Gitarre) und Ralf Ritzert (Schlagzeug), die sich das mit der Rock’n’Roll-Rente doch wieder anders überlegt haben. Wer ebenfalls noch voll im Saft steht, beschließt das Wochenende bei Mario Lallis Yawning Man (So, 4.9.), der Vorzeigeband des instrumentalen Desert Rock. Beginn: jeweils 21 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …




Verschoben: Uwe X Kevin Meets The Shitty Bananas Festival

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Eine Quadriga junger Punk-Bands aus dem Südwesten rottet sich zu diesem „Local-Punk-Understatement-Festival“ zusammen.

Weiterlesen …


Trixie And The Trainwrecks

Popkultur // Artikel vom 28.01.2022

Reverend Beat-Man ist erklärter Fan der in San Francisco geborenen und seit ihrem 18. Lebensjahr in Berlin ansässigen Trixie Trainwreck und hat sie folgerichtig samt No Man Band auf seinem Label Voodoo Rhythm untergebracht.

Weiterlesen …