Norwegischer Polkarock

Popkultur // Artikel vom 26.07.2008

Manche Bands muss man einfach live sehen, um die an Manie grenzende Verzückung ihrer Fans zu verstehen.

Vor allem die skandinavischen. Die finnische Humppa-Sensation Eläkeläiset ist ganz sicher so ein Fall, und auch das leicht verschrobene Kaizers Orchestra aus Norwegen reiht sich problemlos in die Parade ein.

Das Sextett macht eine wilde Mischung aus Rock, Indie, Punk und Polka, die auf Platte vor allem eines ist: überraschend anders. Mit norwegischen Texten, ihrem aktuellen Album „Maskineri“ und mutmaßlich ihrer berühmt-berüchtigten Ölfass-Radkappen-Percussion im Gepäck kommen Kaizers Orchestra nun zum Zeltival. -er


So, 27.7., 20.30 Uhr, "Zeltival" beim Tollhaus
www.zeltival.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.