OK Kid

Popkultur // Artikel vom 28.10.2016

Mit seinem von Kritikerlob überhäuften selbstbetitelten Debüt konnte das Wahl-Kölner/Exil-Gießener Open-Minded-Rap-Trio 2013 sowohl die Elektro-Pop-Intelligenzia als auch aufgeschlossene Hip-Hop-Heads für sich einnehmen.

Auf dem zu Jahresanfang erschienenen Nachfolger „Zwei“ haben die Sound- und Textästheten Jonas Schubert, Raffael Kühle und Moritz Rech, deren Bandname sich aus den Radiohead-Alben „OK Computer“ und „Kid A“ zusammenstückelt, dann auch politisch Haltung angenommen – und zwar ohne den Moralischen rauszukehren. Schön symbolisiert durch das Cover-Artwork, dessen sauber abgetrennter Zeigefinger ein handfestes „Fuck You!“ stehen lässt. -pat

Fr, 28.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe - präsentiert von INKA

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 20.05.2019

Das hervorragend besetzte Quartett um Saxofonist Alberto Menéndez verneigt sich vor Charlie Parker, dem Schöpfer und herausragenden Interpreten des Bebop.





Popkultur // Tagestipp vom 19.05.2019

Hinter dem tierischen Namen steht das Projekt des Popmusikers Chris Hyla.