Ostinato & Maserati & Koyote

Popkultur // Artikel vom 10.03.2007

Ostinato aus den USA treffen mit ihrem Sound im Fahrwasser von Mogwai oder Godspeed You Black Emperor den Nerv der Zeit.

Ihre meist instrumentalen Songs zeichnen sich aus durch repetitive Melodiebögen und Gitarrenriffs. In den ruhigeren Passagen dringen auch die Streicher durch (Violinistin Anna Matijasic ist jetzt festes Bandmitglied) und tragen den Gesamtsound ein gehöriges Stück näher himmelwärts – grandios!
Maserati (ebenfalls Amis) passen perfekt zum Abend – ihr Sound ist ähnlich aufgebaut, aber etwas ätherischer. Support kommt von den Locals Koyote. -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.