P8-Sommerfest 2017

Popkultur // Artikel vom 15.07.2017

Jarod

Sein großes Sommerfest am Sa, 15.7. nimmt der Verein Panorama zum Anlass, das erste P8-Jubiläum zu feiern.

Mit mehreren Livebands, DJs sowie allerlei Info- und Essensständen. Für Kinder gibt’s ab 14 Uhr draußen Spiel und Spaß, gleichzeitig wird eine Führung durch die hauseigene Siebdruckwerkstatt angeboten und auch Filminteressierte kommen auf ihre Kosten.

Die Zeit von 16 Uhr bis zum Beginn des Abendprogramms um 19.30 Uhr überbrückt die Acoustic Open Stage; dann legt das Düsseldorfer Fußdrum-Duo Cocktailbar Stammheim los; Ohne festen Wohnsitz (Balkan-Reggae-Rap-Ska) vertreten die KA-Fraktion; Kotzen aus Hamburg kannte man auch mal als „Der Trick ist zu Atmen“ auf Twisted Chords, und Beate X Ouzo sind überwiegend inspiriert von hektisch-trashigem 80er-Hardcore-Punk.

Der Rest vom Sommerfest kommt aus Frankreich: Das Straßburger Quartet Geraniüm veranstaltet ein ultrabrutales Crust-Schlachtfest, Jarod aus Tours machen Screamo und die von Le Mans anreisenden Nine Eleven spielen Hardcore Punk mit komplexen Riffs, sludgy Parts und eingängigen Hooks, denen auch Metal- und Post-Rock-Fans etwas abgewinnen können. Die After-Show liegt u.a. in den Händen von Sarai Duke (Trap/Hip-Hop/Electronic/Grime). -pat

Sa, 15.7., 14 Uhr, P8, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!





Popkultur // Tagestipp vom 23.02.2019

Die auf den Österreichischen Bundeskanzler Bruno Kreisky hörende Post-Rock-Live-Urgewalt aus Wien tut auf seinem fünften Album „Blitz“ Alpenabgründe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Von der sich aufbauenden deutschen Indie-Rock-Welle mit nach oben gespült, hat es die Madsen-Familienbande trotz manch mauer Releases hinbekommen, bei ihrer Anhängerschaft 13 Jahre nach der „Perfektion“ noch en vogue zu sein.





Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2019

Der Bandname des frisch formierten Kölner Punk-Quintetts bezieht sich aufs Arbeiterklassen-Tanzlokal Eden in Charlottenburg, das 1930 von einem SA-Kommando überfallen wurde, wobei Hitlers aufstrebende NSDAP beim anschließenden Gerichtsprozess nicht gut wegkam.