Patrice

Popkultur // Artikel vom 13.10.2008

Spätestens Mitte Oktober ist die gute Sommer-Sonne-Partylaune leider meist verflogen.

Doch für einen Abend könnte sie selbst bei Gewitterstürmen oder spontan vorgezogenem Wintereinbruch noch einmal aufflammen, denn mit Patrice kommt ein Garant für beste Urlaubsstimmung nach Straßburg.

Mit seiner knackigen Mischung aus Reggae, Soul, Pop und HipHop begeistert der Sänger mit der charakteristisch nasalen Klangfarbe seit einigen Jahren all die tanzwilligen Völkchen zwischen Nord- und Südeuropa, die sich nicht vom Wetter die Stimmung verhageln lassen. In der Laiterie stellt Patrice sein neues Album „Free-Patri-Ation“ (Universal) vor. -er

Mo, 13.10., 20 Uhr, La Laiterie, Straßburg
www.laiterie.artefact.org
www.patriceonline.net

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Rieke Katz – „That’s Me“

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Anfang April erschien „That’s Me“ (Herbie Martin Music) von Rieke Katz. Das neue Album der Karlsruherin hätte kaum passender betitelt sein können.

>   mehr lesen...




Bled White

Popkultur // Tagestipp vom 08.06.2018

Mindestens halb Facebook war am 31.12.2016 froh, dass „dieses Scheißjahr endlich vorbei“ ist.

>   mehr lesen...




Luciano Supervielle

Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2018

Wie kaum ein Zweiter versteht es Luciano Supervielle Klavierspiel und Electro-Sounds mit sicherer Hand zu verbinden.

>   mehr lesen...




Eva Croissant

Popkultur // Tagestipp vom 25.05.2018

Schon vor ihrem durch „The Voice Of Germany“ befeuerten, in Eigenregie releasten und am Ende auf Platz 88 der deutschen Albumcharts gelandeten 2012er Debüt „Du bist nicht irgendwer“ war Eva Croissant in und um Karlsruhe jemand.

>   mehr lesen...