Periphery

Popkultur // Artikel vom 10.12.2015

Mit seinem „Juggernaut“-Doppelschlag hat das Sextett um Misha Mansoor seinen Status als eine der mutigsten modernen Djent-Bands untermauert.

„Alpha“ und „Omega“, das auf zwei separate Alben gesplittete Konzeptwerk, ist jüngstes Paradebeispiel für diesen aus dem Progressive Metal heraus entwickelten Stil mit seinem polyrhythmischen Spiel auf tiefer gestimmten Siebensaiter-Gitarren und sechssaitigem Bass. Support kommt von der ebenfalls unter Djent-Einfluss stehenden Deathcore-Band Veil Of Maya und Good Tiger. -pat

Do, 10.12., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2019

Seit dem Tod von Tutilo Karcher im Frühjahr führt Candace Carter die Dependance Sulzfeld (Stieglitzplatz 2) alleine weiter.





Popkultur // Tagestipp vom 13.07.2019

Nach dem Mod-Rock-Trio The Movement aus Kopenhagen müsste das Hackerei-Wochenende eigentlich nochmal von vorn beginnen.





Popkultur // Tagestipp vom 11.07.2019

Schwer beeinflusst von den Aussie-Proto-Pre-Punk-Bands The Saints und Radio Birdman kommen die vier Garage-Rock’n’Roller aus Melbourne daher wie ein australisches Automobil.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!