Periphery

Popkultur // Artikel vom 10.12.2015

Mit seinem „Juggernaut“-Doppelschlag hat das Sextett um Misha Mansoor seinen Status als eine der mutigsten modernen Djent-Bands untermauert.

„Alpha“ und „Omega“, das auf zwei separate Alben gesplittete Konzeptwerk, ist jüngstes Paradebeispiel für diesen aus dem Progressive Metal heraus entwickelten Stil mit seinem polyrhythmischen Spiel auf tiefer gestimmten Siebensaiter-Gitarren und sechssaitigem Bass. Support kommt von der ebenfalls unter Djent-Einfluss stehenden Deathcore-Band Veil Of Maya und Good Tiger. -pat

Do, 10.12., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL