Peter Licht

Popkultur // Artikel vom 12.11.2014

Der mit seinen „Liedern vom Ende des Kapitalismus“ bekannt gewordene einstige Anonymus unter den Indie-Pop-Connaisseuren hat für das neue Live-Doppelalbum die Crowd eingespannt.

Via Startnext ließ sich Peter Licht sein „Lob der Realität“ vorfinanzieren, selbst das Covermotiv dürfen die Hörer beisteuern.

Dafür spendiert er ihnen sämtliche Hits rund ums „Sonnendeck“ in neuen Versionen, immer wieder durchkreuzt von flirrenden Erzählungen zwischen Schmerz und Komik, Irrsinn, Hysterie und schier nicht enden wollenden Ansagen, in denen er sein künstlerisches Schaffen kritisch beleuchtet. -pat

Mi, 12.11., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Ryan O’Reilly & Adam Barnes

Popkultur // Artikel vom 30.10.2021

Diese beiden Singer/Songwriter haben schon für zahlreiche ausverkaufte Shows im Nun gesorgt.

Weiterlesen …




Verschoben: Remode

Popkultur // Artikel vom 23.10.2021

Bielefeld statt Basildon.

Weiterlesen …




Abgesagt: Ezio

Popkultur // Artikel vom 23.10.2021

Dass ein Folk-Gitarrenduo aus Cambridge auf denselben Namen hört wie die Händel-Oper, liegt an Songwriter Ezio Lunedei.

Weiterlesen …




Abgesagt: Marco Augusto Quartett

Popkultur // Artikel vom 16.10.2021

Wenn sich ein Italiener, ein Badener, ein Franke und ein Schlesier treffen, ist das kein schlechter Scherz, sondern das Marco Augusto Quartett.

Weiterlesen …