Phantastische Welten 2016

Popkultur // Artikel vom 19.08.2016

„Phantastische Welten“ präsentiert der Künstler Ottfried H. Culmann mit seinen Kunstinstallationen im idyllischen Stiftspark.

Auf der Bühne tummeln sich Jazz-Größen und hoffnungsvolle Nachwuchskünstler, für die Bewirtung sorgen das integrative Stiftsgut Keysermühle und das Stiftsweingut Frank Meyer. Los geht’s am Fr, 19.8. um 18 Uhr mit dem Judith Köhrer Quartett, das neben Jazzstandards auch Funk und eigens arrangierte Stücke von Pat Metheny oder Chick Corea bietet. Ab 20 Uhr spielt das Jordan Weiss Quintett Gipsy-Jazz, Bossa und Bebop.

Am Sa, 20.8. ab 18 Uhr mischen die „Wandermusikanten“ einen Stilmix aus Jazz und Funk von Pachelbel bis Pastorius, von Klassik bis Pop, von Volks- bis Filmmusik. Danach gastiert das Blue Motion Trio feat. Joscho Stephan: Das Trio um den Kölner Pianisten Martin Sasse gehört seit 20 Jahren zur etablierten internationalen Jazzszene. Special Guest ist der renommierte Gypsy-Swing-Gitarrist Joscho Stephan. Den Ausklang beim eintrittsfreien Jazzfrühschoppen am Sonntag ab 11 Uhr bestreitet traditionell das Frankfurter Jazz-Trio.

Fr, 19.8., 18 Uhr; Sa, 20.8., 18 Uhr; So, 21.8., 11 Uhr, Stiftspark, Klingenmünster

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2019

Zum 50. Jubiläum des Jazzclubs Karlsruhe gestalten die Macher ein spannendes und buntes Festival.



Popkultur // Tagestipp vom 20.09.2019

Raul Jaurena erzählt auf seinem Bandoneon Tango-Geschichten voller Sinnlichkeit und Poesie.





Popkultur // Tagestipp vom 20.09.2019

Der in Hamburg ansässige schottische Producer, Sänger/Rapper und Elektronika-Schrauber ist vor allem als Mitgründer der Alternativ-Hip-Hopper Puppetmastaz bekannt.





Popkultur // Tagestipp vom 20.09.2019

Ihr saxofoniger Crossover aus HC-Punk, Heavy Metal und Hip-Hop auf dem Album mit der dreizackigen Krone machte sie 1994 zu Genrepionieren.






Popkultur // Tagestipp vom 19.09.2019

Der Türgriff erinnert noch an die Zeit vor dem Sommer ’99, als in der Karlstraßen-Kneipe Nilpferd der „Probably Darkest Irish Pub In The World“ eröffnet.