Phantastische Welten 2016

Popkultur // Artikel vom 19.08.2016

„Phantastische Welten“ präsentiert der Künstler Ottfried H. Culmann mit seinen Kunstinstallationen im idyllischen Stiftspark.

Auf der Bühne tummeln sich Jazz-Größen und hoffnungsvolle Nachwuchskünstler, für die Bewirtung sorgen das integrative Stiftsgut Keysermühle und das Stiftsweingut Frank Meyer. Los geht’s am Fr, 19.8. um 18 Uhr mit dem Judith Köhrer Quartett, das neben Jazzstandards auch Funk und eigens arrangierte Stücke von Pat Metheny oder Chick Corea bietet. Ab 20 Uhr spielt das Jordan Weiss Quintett Gipsy-Jazz, Bossa und Bebop.

Am Sa, 20.8. ab 18 Uhr mischen die „Wandermusikanten“ einen Stilmix aus Jazz und Funk von Pachelbel bis Pastorius, von Klassik bis Pop, von Volks- bis Filmmusik. Danach gastiert das Blue Motion Trio feat. Joscho Stephan: Das Trio um den Kölner Pianisten Martin Sasse gehört seit 20 Jahren zur etablierten internationalen Jazzszene. Special Guest ist der renommierte Gypsy-Swing-Gitarrist Joscho Stephan. Den Ausklang beim eintrittsfreien Jazzfrühschoppen am Sonntag ab 11 Uhr bestreitet traditionell das Frankfurter Jazz-Trio.

Fr, 19.8., 18 Uhr; Sa, 20.8., 18 Uhr; So, 21.8., 11 Uhr, Stiftspark, Klingenmünster

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.