Pia Fridhill

Popkultur // Artikel vom 05.10.2012

Zwischen Folklore und Jazz-Pop hat sich Pia Fridhill eingerichtet.

Beim CD-Release von „My Swedish Songbook“ präsentiert die nach Deutschland ausgewanderte Sängerin mit ihrem Quintett Volkslieder aus der Heimat und kreuzt in den Arrangements immer wieder spielerisch Jazz und Folk, während sie sich zum ursprünglichen Lied vortastet.

Der melodische Klang des Schwedischen geht sowieso wie von selbst ins Ohr, und wenn Fridhill auf der Bühne charmant-humorvoll, aber auch nachdenklich durch Kultur und Mentalität führt, wird außerdem noch so manches Mysterium der skandinavischen Halbinsel entschleiert. -pat


Fr, 5.10., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...