Pia Fridhill

Popkultur // Artikel vom 05.10.2012

Zwischen Folklore und Jazz-Pop hat sich Pia Fridhill eingerichtet.

Beim CD-Release von „My Swedish Songbook“ präsentiert die nach Deutschland ausgewanderte Sängerin mit ihrem Quintett Volkslieder aus der Heimat und kreuzt in den Arrangements immer wieder spielerisch Jazz und Folk, während sie sich zum ursprünglichen Lied vortastet.

Der melodische Klang des Schwedischen geht sowieso wie von selbst ins Ohr, und wenn Fridhill auf der Bühne charmant-humorvoll, aber auch nachdenklich durch Kultur und Mentalität führt, wird außerdem noch so manches Mysterium der skandinavischen Halbinsel entschleiert. -pat


Fr, 5.10., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.