Pia Fridhill

Popkultur // Artikel vom 05.10.2012

Zwischen Folklore und Jazz-Pop hat sich Pia Fridhill eingerichtet.

Beim CD-Release von „My Swedish Songbook“ präsentiert die nach Deutschland ausgewanderte Sängerin mit ihrem Quintett Volkslieder aus der Heimat und kreuzt in den Arrangements immer wieder spielerisch Jazz und Folk, während sie sich zum ursprünglichen Lied vortastet.

Der melodische Klang des Schwedischen geht sowieso wie von selbst ins Ohr, und wenn Fridhill auf der Bühne charmant-humorvoll, aber auch nachdenklich durch Kultur und Mentalität führt, wird außerdem noch so manches Mysterium der skandinavischen Halbinsel entschleiert. -pat


Fr, 5.10., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.