Playground 4

Popkultur // Artikel vom 17.10.2020

Playground 4 sind Stephanie Wagner (Flöte), Esther Bächlin (Piano/Vocals), Gina Schwarz (Bass) und Ingrid Oberkanins (Hang/Percussion).

Die letzte Klammer dürfte vielleicht stutzig machen: Hang ist keine Abkürzung sondern ein perkussiv-melodisches Musikinstrument in Form zweier Schüsseln, ähnlich wie eine Steeldrum. Es sind ganz bestimmte Klänge, die den vier Frauen von Beginn ihrer Zusammenarbeit an vorschwebten und für die sie ihre eigenen Kompositionen schreiben. Präpariertes Klavier oder eine beatboxende Altflöte zeugen dabei von Experimentierfreude, genauso wie eine Offenheit auch für außereuropäische Tonskalen. -fd

Sa, 17.10., 11.30-14.30 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …




Henge

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die „Intergalaktik Raver“ aus Manchester kombinieren ihre kosmischen Klangbilder mit psychedelischen Soundsprengseln und elektronischen Beats.

Weiterlesen …