Playground Session Vol. 4: Faid & Woman

Popkultur // Artikel vom 08.03.2018

Faid

Faid aus Berlin pendeln zwischen melancholisch-dunklem Synth-Pop und Indie.

Wer Bands wie Hurts mag, dürfte sie lieben (Anspieltipp: „Where I Was Born“). Die Jungs von Woman sind stilistisch schwer zu fassen: „Aus Faulheit beantworten wir die Genre-Frage einfach mit Pop“, sagte Sänger Carlos Hufschlag dem Kölner Stadt-Anzeiger. Doch da ist mehr: Sci-Fi-Funk, Electro, übersteuerte Gitarren, Soul-Attitude, Herz und Herzblut. Das Album „Happy Freedom“ hat Zebo Adam (Bilderbuch) produziert. Man hört’s durchaus. -er

Do, 8.3., 21 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Bluesmann mit Hang zur Poesie oder Singer/Songwriter mit Blues-Vorliebe?





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Nach Ken Russels 71er Nunsploitation-Movie benannt haben sich die Neapolitaner The Devils.