Playground Session Vol. 4: Faid & Woman

Popkultur // Artikel vom 08.03.2018

Faid aus Berlin pendeln zwischen melancholisch-dunklem Synth-Pop und Indie.

Wer Bands wie Hurts mag, dürfte sie lieben (Anspieltipp: „Where I Was Born“). Die Jungs von Woman sind stilistisch schwer zu fassen: „Aus Faulheit beantworten wir die Genre-Frage einfach mit Pop“, sagte Sänger Carlos Hufschlag dem Kölner Stadt-Anzeiger. Doch da ist mehr: Sci-Fi-Funk, Electro, übersteuerte Gitarren, Soul-Attitude, Herz und Herzblut. Das Album „Happy Freedom“ hat Zebo Adam (Bilderbuch) produziert. Man hört’s durchaus. -er

Do, 8.3., 21 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.