Poseidon & Purple Haze

Popkultur // Artikel vom 20.02.2016

Hier kreuzen sich die Wege von Karlsruher und Heidelberger Rock-Legenden.

Dabei haben Poseidon schon kurz nach ihrem 1975 veröffentlichten Debüt „Found My Way“ wieder Schluss gemacht; seit geraumer Zeit beleben Rudi Metzler (Schlagzeug) und Bruder Theo (Gitarre), Horst Meinzer (Gesang/Bass) und Tony Mahl (Keyboard) die Glanztaten ihrer Jugend und zollen den Vorbildern wie Cream Tribut.

Fünf Jahre nach Poseidon traten dann die Heidelberger Purple Haze mit ihrem erst progressiven, später eher melodiös ausgerichteten Hardrock in Erscheinung. -pat

Sa, 20.2., 20 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Northlane

Popkultur // Tagestipp vom 17.12.2017

Seit dem 2015er Album „Node“ zeigt der Daumen bei den Australiern wieder nach oben.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...




Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...