Poseidon & Purple Haze

Popkultur // Artikel vom 20.02.2016

Hier kreuzen sich die Wege von Karlsruher und Heidelberger Rock-Legenden.

Dabei haben Poseidon schon kurz nach ihrem 1975 veröffentlichten Debüt „Found My Way“ wieder Schluss gemacht; seit geraumer Zeit beleben Rudi Metzler (Schlagzeug) und Bruder Theo (Gitarre), Horst Meinzer (Gesang/Bass) und Tony Mahl (Keyboard) die Glanztaten ihrer Jugend und zollen den Vorbildern wie Cream Tribut.

Fünf Jahre nach Poseidon traten dann die Heidelberger Purple Haze mit ihrem erst progressiven, später eher melodiös ausgerichteten Hardrock in Erscheinung. -pat

Sa, 20.2., 20 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.