Poseidon & Purple Haze

Popkultur // Artikel vom 20.02.2016

Hier kreuzen sich die Wege von Karlsruher und Heidelberger Rock-Legenden.

Dabei haben Poseidon schon kurz nach ihrem 1975 veröffentlichten Debüt „Found My Way“ wieder Schluss gemacht; seit geraumer Zeit beleben Rudi Metzler (Schlagzeug) und Bruder Theo (Gitarre), Horst Meinzer (Gesang/Bass) und Tony Mahl (Keyboard) die Glanztaten ihrer Jugend und zollen den Vorbildern wie Cream Tribut.

Fünf Jahre nach Poseidon traten dann die Heidelberger Purple Haze mit ihrem erst progressiven, später eher melodiös ausgerichteten Hardrock in Erscheinung. -pat

Sa, 20.2., 20 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 10.10.2018

Vom 10. bis 13.10. geht das vom hiesigen Jazzclub ausgerichtete „Jazzfestival Karlsruhe“ in die fünfte Runde – nun neben dem ZKM auch an weiteren Spielorten.





Popkultur // Tagestipp vom 26.09.2018

Wenn Herbert Joos den ZKM-Kubus bespielt, darf man sich sicher sein.





Popkultur // Tagestipp vom 24.09.2018

Die Band um Klarinettist Wolfgang Meyer gehört mit Peter Lehel (Saxofon), Thilo Wagner (Piano) und Thomas Stabenow (Bass) quasi zum Inventar der Hemingway Lounge.





Popkultur // Tagestipp vom 24.09.2018

Zwei Must-hears stehen als nächstes auf dem sommerpausenlosen Programm der „New Noise Konzerte“.





Popkultur // Tagestipp vom 24.09.2018

Dieses „Soulcafé“ ist kein Café, sondern die Bigband des Jazzclub-Vorsitzenden Niklas Braun, dem man zu seinem Mut nur gratulieren kann!