Primitive Man & 16

Popkultur // Artikel vom 14.09.2018

Zwei „Relapse Records“-Schwergewichte reißen das Jubez aus dem Sommerschlaf.

Mit ihren fies runtergestimmten, extrem schleppenden Gitarren und Blastbeat-Drums geben sich Primitive Man abgrundtief hart; ihr 2017er Album „Caustic“ ist jetzt schon ein Doom/Noise/Sludge-Metal-Meilenstein. Zweite Band des Abends: die zuletzt mit „Lifespan Of A Moth“ ebenfalls einen gewichtigen Brocken wälzenden SoCal-Sludge-Urgesteine 16. -pat

Fr, 14.9., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.