Prince Charming – „Lapislazuli“

Popkultur // Artikel vom 04.09.2009

INKA-Redakteur Thomas Herbst hat sich ja nach Hamburg verabschiedet – und arbeitet nun ebenda beim avancierten Indie-Vertrieb Broken Silence.

Geblieben ist der Name seines Labels, auf dem Wordsound-Artist Prince Charming einen extravaganten Post-HipHop-Soundtrack-Entwurf vorlegt.

„Lapislazuli“ (Karlrecords/Broken Silence) groovt lässig und rührt ungeniert Elemente aus Dub, Exotica, Ragtime, Breakbeats bis zu Blues oder Afro-Jazz zusammen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: Attila Zoller

Popkultur // Tagestipp vom 15.01.2018

Gitarrist Attila Zoller zählt zu den treibenden Kräften im Jazz.

>   mehr lesen...




The Vibrators

Popkultur // Tagestipp vom 14.01.2018

Die Legende lebt – aber nicht mehr lange.

>   mehr lesen...




Irish Folk Rock Party 2017

Popkultur // Tagestipp vom 13.01.2018

Das Full-Folk-Programm gibt’s beim vierten Jahrestreffen der Karlsruher Boys in Green.

>   mehr lesen...




Poetic Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Im Programm „Rosenzeit und Aria“ schlagen Sandra Hartmann (Gesang), Peter Lehel (Saxofon) und Peter Schindler (Piano) gekonnt einen Bogen von Lyrik über Klassik hin zum Jazz.

>   mehr lesen...




Four For Kate

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Hier sind nicht aller guten Dinge drei, sondern vier plus eins.

>   mehr lesen...




Destiny Unknown

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Beim „Emergenza“ 2013 schafften es die Rastatter Destinies ins Regiofinale.

>   mehr lesen...