Produced At IMA – Visualität

Popkultur // Artikel vom 15.05.2014

Isländische Fischdampfer, klingende Grafik und Soundmeere, die sich aus einzelnen Wassertropfen auftun, finden im Klangdom-Konzert am ZKM zueinander.

Die Reihe „Produced At IMA“ stellt Produktionen von Gastkünstlern vor – diesmal liegt der Schwerpunkt auf Arbeiten mit visuellen Komponenten. Kristján Loðmfjörð und Konrad Korabiewski dient ein Fischfrachter vor Islands Küste als Ausgangspunkt für ihre audiovisuelle Installation „NS-12“.

Valerio de Bonis und Giulio Colangelo verfolgen das künstlerische Potential, das in einzelnen Wassertropfen steckt und Gerriet K. Sharma sucht sinnvolle Möglichkeiten, Klangobjekte visuell darzustellen. -fd

Do, 15.5., 20 Uhr, ZKM-Kubus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.