Revenier à Buenos Aires et mourir

Popkultur // Artikel vom 18.05.2014

Das hochkarätige ungewöhnlich besetzte Trio Esteban hat seine Homebase in Frankreich.

Tenor Johnny Esteban, Lionel Allemand (Violoncello) und Anthony Millet (Akkordeon) stammen aus unterschiedlichen musikalischen Szenen wie der Klassik, dem Jazz und Zeitgenössischer Musik, begleiteten aber auch schon zahlreiche Tangogrößen wie z.B. Juan José Mosalini.

Sie spielen in ihrem szenisch angereicherten Programm frühe Tangos von Carlos Gardel, Troilo und Stamponi, aber natürlich auch Stücke von Astor Piazzolla.

So, 18.5., 19 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Artikel vom 03.08.2021

Die am ersten Samstag des Monats von 14 bis 16 Uhr auf 104,8 MHz und querfunk.de gesendete und anschließend über www.mixcloud.com/inkastadtmagazin streambare Afrobeat-Show „INKA Afro Tunes“ (nächste Termine: 7.8.+4.9.) mit Helen Osayame Ruppert, Niklas Tischer und INKA-Verlagsleiter Roger Waltz ist der zweitjüngste Neuzugang auf Querfunk, dem Freien Karlsruher Mitmachradio.