Revenier à Buenos Aires et mourir

Popkultur // Artikel vom 18.05.2014

Das hochkarätige ungewöhnlich besetzte Trio Esteban hat seine Homebase in Frankreich.

Tenor Johnny Esteban, Lionel Allemand (Violoncello) und Anthony Millet (Akkordeon) stammen aus unterschiedlichen musikalischen Szenen wie der Klassik, dem Jazz und Zeitgenössischer Musik, begleiteten aber auch schon zahlreiche Tangogrößen wie z.B. Juan José Mosalini.

Sie spielen in ihrem szenisch angereicherten Programm frühe Tangos von Carlos Gardel, Troilo und Stamponi, aber natürlich auch Stücke von Astor Piazzolla.

So, 18.5., 19 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.