Verlegt: Rheingold

Popkultur // Artikel vom 13.07.2016

„Rheingold“ heißt das neueste Projekt von Weltmusik-Koryphäe Rüdiger Oppermann, der mit seinem großen Ensemble auf einem umgebauten Bühnenschiff spielt, während das Publikum am Rheinufer Platz nimmt.

Die musikalische Reise im Rahmen des „Zeltivals“ geht in die Tiefe der Rhein-Musikgeschichte und erstreckt sich von der Neuzeit über Mittelalter und römisch-vorderasiatische Garnisonskulturen bis hin zu den alten Germanen, Alemannen und weiter zurück in die Eiszeit.

Zu erwarten ist eine Mischung aus moderner Minimal Music und historischen Klängen mit Knochenflöten, Mundbogen, asiatischen und nordafrikanischen Elementen, Jazz und Folk, Alphorn, Big-Band-Sound, keltischen Hörnern und magischen Liedern aus 20.000 Jahren Kulturgeschichte. Telefonhotline bei Wetterunklarheiten: 0177/167 41 52. -rw

Fr, 13.7., 20 Uhr, Karlsruhe/Wörth-Maximiliansau am Schiffs-Anleger bei der Hafenstraße/Rheinbrücke, verlegt in die Tullahalle, Kronenstr. 12, Wörth-Maximiliansau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2020

Max Giesinger hat mit seiner Akustikplatte „Die Reise“ ein neues Album auf den Markt gebracht.





Popkultur // Tagestipp vom 27.06.2020

Karlsruhes „Uhrensohn“ gibt ein Vorladengaleriekonzert.