Rhonda

Popkultur // Artikel vom 05.12.2015

Das Hamburger Quintett um Sängerin Milo Milone holt die Zeit zurück, als Rock’n’Roll auf Soul und klirrende Gitarren auf brodelnde Orgeln trafen.

Dafür hat sie zusammen mit Offer Stock (Keyboard/Gitarre) und Gunnar Riedel (Schlagzeug) den Trashmonkey-Rock in die Tonne getreten – „mach neu“ lautete das Motto: Ihr Debüt „Raw Love“ liefert einen astreinen retro-orientierten, aber behutsam modernisierten Vintage-Sound zwischen Dusty Springfield und Amy Winehouse, den Ronettes und Detroit Cobras, Duffy und Adele, mit ebenso viel Brillanz wie Nonchalance und jeder Menge Gespür für die Klangästhetik der Sixties. -pat

Sa, 5.12., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2018

Wer Lukas Kranzelbinder von seiner Arbeit mit Shake Stew und Interzone kennt, weiß um sein beachtliches kreatives Potenzial.



Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2018

Musik ist hier sowie in allen Varianten von der Open Stage bis zur Jam geboten.





Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2018

Ziemlich guten Pop auf Gitarrenbasis präsentieren die vier Hamburg/Berliner von Belgrad auf ihrem ersten Album „Zeitstrafe“.