Roberto Fonseca

Popkultur // Artikel vom 02.08.2009

Roberto Fonseca wird als Nachfolger des großen, 2003 verstorbenen Rubén González gehandelt.

Getreu seines eigenen Credos „No cigars. No mojito. Just music.“ verarbeitet der junge Kubaner die zahlreichen Einflüsse seiner Heimat in satten Arrangements und kontrastreichen Zitaten, zelebriert gleichzeitig eine weltoffene Klangfülle voller Leidenschaft und Hingabe.

Der Pianist, der bereits mit dem Buena Vista Social Club, dem Orchester von Ibrahim Ferrer und bekannten Jazzgrößen wie Herbie Hancock und Wayne Shorter spielte, präsentiert sein aktuelles Album „Akokan“. -er


So, 2.8., 20.30 Uhr, „Zeltival“ beim Tollhaus, Karlsruhe
www.zeltival.de
www.myspace.com/zeltival
www.robertofonseca.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...