Roberto Russo

Popkultur // Artikel vom 08.11.2013

Er ist seine eigene Band.

Roberto Russo gehört zu den wenigen Tango-Musikern, die sich beim Singen selbst mit dem Bandoneon begleiten. Und ganz nebenbei komponiert er auch so manches Mal selbst!

Von traditionell liedhaften Formen bis zu sehnsuchtsvoller Melodik und starker Rhythmik reichen die Möglichkeiten des in Buenos Aires geborenen Bandoneon-Solisten, traditionell trifft hier auf modern, klassisch auf virtuos. -bes

Fr, 8.11., 20.30 Uhr, Musikantebuckl, Oberotterbach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.