Roforofo

Popkultur // Artikel vom 17.06.2017

Ómar Gudjónsson (Foto: Stefan Straßenburg)

Muddy Independent Hippie Rock made in Jockgrim & Reykjavík, dafür stehen Roforofo laut Eigendefinition.

Die eine Hälfte dieses Duos aus zwei Musikmetropolen ist hierzulande alles andere als unbekannt: Mit seinem Vereinsheim hat Tommy Baldu eine Institution für Livemusik in Karlsruhe etabliert und auch sonst trommelt der Pfälzer in allerhand Kombinationen auf den badischen Konzertbühnen.

Sein Projekt mit dem isländischen Gitarristen Ómar Gudjónsson klingt nach viel mehr als nur zwei Musikern, nach 70er-Gitarren, 90er-Alternative-Rock – und manchmal sogar wie Radiohead. -fd

Sa, 17.6., 20 Uhr, Tempel (Scenario Halle) , Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Soulcafé

Popkultur // Tagestipp vom 30.04.2018

Einfach abzappeln und Spaß lässt es sich auch in der April-Ausgabe des „Soulcafés“.

>   mehr lesen...


Tower Of Power

Popkultur // Tagestipp vom 28.04.2018

Man kann das Ganze „Urban Soul Music“ nennen – oder einfach unglaublich fett, dynamisch und tanzbar.

>   mehr lesen...




And The Golden Choir

Popkultur // Tagestipp vom 27.04.2018

Ein Alleingang, der es wieder einmal in sich hat.

>   mehr lesen...




Kontra K

Popkultur // Tagestipp vom 22.04.2018

Den eigenen Lieblingskünstler von einer ganz neuen Seite kennenlernen, ohne auf Vertrautes zu verzichten?

>   mehr lesen...




Hub Live

Popkultur // Tagestipp vom 22.04.2018

Peter Joas’ Rechnung, seinen Hubraum vor einem Jahr als reine Event-Location wiederzueröffnen, ist voll aufgegangen.

>   mehr lesen...




Algorave

Popkultur // Tagestipp vom 21.04.2018

Algorithmen zum Anhören und Betanzen, dafür steht das Veranstaltungsformat „Algorave“.

>   mehr lesen...