Saltatio Mortis

Popkultur // Artikel vom 30.10.2009

Von „echten“ Rockern und Metalern lange belächelt, scheinen Saltatio Mortis mit ihrem achten Langspieler „Wer Wind sät...“ nun zu ernten, was sie durch jahrelanges exzessives Touren ausgebracht haben.

Zu Gute kommt dem Sound der Totentänzer, dass auf nervtötende Elektronik-Elemente 2009 weitgehend verzichtet wurde und die Karlsruher sich stilistisch eher am klassischen Mittelalter-Rock à la Schandmaul oder alten Subway To Sally orientieren. Inzwischen entern sie wie diese auch die offiziellen Charts! -mex

Fr, 30.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe !!!ausverkauft!!! eventuell noch Restkarten an der Abendkasse wegen nicht abgeholter Reservierungen
www.substage.de
www.saltatio-mortis.com
www.myspace.com/mittelalterpunk

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...