Sandie Wollasch - „Believer“

Popkultur // Artikel vom 30.10.2013

Beim Blick in ihre Diskografie wird schnell klar, warum zwischen dem Solodebüt „No Mystery“ und „Believer“ elf Jahre liegen.

Schließlich ist die Karlsruher Sängerin Sandie Wollasch noch viel mehr als die Stimme von Triband oder Groove Incorporation und tritt u.a. auch an der Seite des Hip-Jazz-Duos Tab Two alias Hellmut Hattler und Joo Kraus auf.

Mit ihrer verzaubernd mädchenhaften Stimme erzählt „Believer“ acht instrumental sehr zurückgenommene Geschichten, die Wollasch punktuell begleitet von Gitarrist Arthur Braitsch („You’ll Probably Kill Me“) und ansonsten gemeinsam mit Tommy Baldu arrangiert hat. Anspieltipp: „Mess Of Love“.

Zu VÖ am 1.11. eröffnet die Galerie Schauraum eine Wohnzimmerausstellung und macht vom 31.10.-15.11. Sandie Wollaschs Werk mit Texten, Fotos und Videos begehbar. Auch live ist das Ausstellungsmaterial zu erleben: Minikonzerte sind für Sa, 9.11. (12 Uhr), Di, 12.11. (19 Uhr) und Fr, 15.11. (18.30 Uhr) veranschlagt. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.