Shout Out Louds

Popkultur // Artikel vom 20.04.2018

Mit den melodischen Folk-Pop-Hymnen auf „Howl Howl Gaff Gaff“ wurde für die Stockholmer 2005 der amerikanische Label-Traum Wirklichkeit.

Seit dem 2012er Album „Optica“ ist es aber ruhig um die Shout Out Louds; Sänger Adam Olenius veröffentlichte eine Solo-EP, Keyboarderin Bebban Stenborg nahm ein Astropol-Bandalbum auf und Bassist Ted Malmros machte Musik im Duo A Nighthawk. 2017 dann ein Quasi-Comeback mit dem Longplayer „Ease My Mind“, das die Shout Out Louds zu ihren warmen melancholischen Indie-Pop-Wurzeln führt. -pat

Fr, 20.4., 20.30 Uhr, Substage, Karlsruhe - präsentiert von INKA

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL