Sinner

Popkultur // Artikel vom 28.09.2011

Mat Sinner ist für die deutsche Hard & Heavy-Szene, was der Suffkopp am Thekenende für die Stammkneipe ist.

Man beachtet ihn eigentlich nie so richtig, doch sollte er eines Tages nicht mehr da sein, wird einem sein Fehlen urplötzlich schmerzhaft bewusst.

Seit Mitte der 80er steht der Name Sinner für traditionellen Heavy-Rock, der einen wild grölend die Bierflasche zur Hallendecke  recken lässt.

Und weil bei Mat, hauptsächlich weltweit mit Primal Fear in Action, Metal eine Familienangelegenheit ist, zockt er am gleichen Abend noch in der Band seines Gitarristen Alex Beyrodt, Voodoo Circle (Foto). -mex

Mi, 28.9., 19.30 Uhr, Fabrik Bruchsal

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Joëlle Léandre & Sebastian Gramss

Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2018

Jazzclub-im-Kunstverein-Kurator Johannes Frisch, selbst ein ausgewiesener Könner am Kontrabass, präsentiert mit der Konzertreihe „Double The Double Bass“ des Kölner Bassisten Sebastian Gramss ein tolles Format.

>   mehr lesen...




Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...