Sinner

Popkultur // Artikel vom 28.09.2011

Mat Sinner ist für die deutsche Hard & Heavy-Szene, was der Suffkopp am Thekenende für die Stammkneipe ist.

Man beachtet ihn eigentlich nie so richtig, doch sollte er eines Tages nicht mehr da sein, wird einem sein Fehlen urplötzlich schmerzhaft bewusst.

Seit Mitte der 80er steht der Name Sinner für traditionellen Heavy-Rock, der einen wild grölend die Bierflasche zur Hallendecke  recken lässt.

Und weil bei Mat, hauptsächlich weltweit mit Primal Fear in Action, Metal eine Familienangelegenheit ist, zockt er am gleichen Abend noch in der Band seines Gitarristen Alex Beyrodt, Voodoo Circle (Foto). -mex

Mi, 28.9., 19.30 Uhr, Fabrik Bruchsal

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.