Slaughter And The Dogs & The Jancee Pornick Casino

Popkultur // Artikel vom 09.03.2017

Slaughter And The Dogs

Aus seinen beiden Lieblingsalben – David Bowies „Diamond Dogs“ und „Slaughter On 10th Avenue“ von Mick Ronson, dem zeitweisen Gitarristen des Pop-Chamäleons – kreierte Wayne Barrett 1975 den Namen der UK-Punk-Gruppe Slaughter And The Dogs.

Nachdem das Quartett kürzlich den 40th Anniversary feiern durfte, beendet das neue Album „Vicious“ die 15-jährige Releasepause.

Tags drauf zünden The Jancee Pornick Casino ihren mit Bass-Balalaika und russischer Seele aufgefüllten Molotow-Cocktail aus Surfmusik, Rockabilly und 60’s Garage Punk. Im Gepäck haben die Kölner „Rasputins Of Rock“ von Exil-Ami Jancee Warnick ihre siebte Scheibe „Planet Girls“. -pat

Slaughter And The Dogs: Do, 9.3.; The Jancee Pornick Casino: Fr, 10.3., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...




The Offenders & Gina Été

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Die aus Süditalien stammenden Offenders (Fr, 16.2., 21.30 Uhr) haben mit dem Titeltrack ihres 2011er-Debüts „Hooligan Reggae“ gleich eine kleine Underground-Hymne geschrieben.

>   mehr lesen...