Snem

Popkultur // Artikel vom 05.12.2015

Snem sind Arbeiter im Jazz.

Geistesblitze und Schmuckwerk schön und gut, aber das Material will erst einmal solide behandelt werden. Die Handgriffe sitzen, die Technik ist erlernt, so kann das Quartett stabile Groove-Fundamente errichten, auf denen der Blick dann auch schweifen und träumen darf.

Nach einer Lehre in der Jazz-Tradition sind Ralf Bereswill (Keyboard), Sebastian Degen (Saxofon), Thomas Andelfinger (Gitarre) und Stefan Günther (Drums) auch in neuen Kompositionstechniken versiert – „Modern Groove Music“ mit Hand und Herz. -fd

Sa, 5.12., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.