Snem

Popkultur // Artikel vom 05.12.2015

Snem sind Arbeiter im Jazz.

Geistesblitze und Schmuckwerk schön und gut, aber das Material will erst einmal solide behandelt werden. Die Handgriffe sitzen, die Technik ist erlernt, so kann das Quartett stabile Groove-Fundamente errichten, auf denen der Blick dann auch schweifen und träumen darf.

Nach einer Lehre in der Jazz-Tradition sind Ralf Bereswill (Keyboard), Sebastian Degen (Saxofon), Thomas Andelfinger (Gitarre) und Stefan Günther (Drums) auch in neuen Kompositionstechniken versiert – „Modern Groove Music“ mit Hand und Herz. -fd

Sa, 5.12., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.