Soiréen

Popkultur // Artikel vom 24.10.2010

Anders als in Blues und Folk ist die Mundharmonika im Jazz noch immer ein Exot.

Obwohl sich das durch Jens Bunge, der laut Kritik „mit der Rasanz eines Bebop-Saxophonisten und dem vollen Ton der großen Balladenmeister“ spielt, zumindest langsam ändert. Im Duo mit seinem kongenialen Partner, Gitarrist Uli Wagner, stehen swingende Eigenkompositionen, Latin-Grooves, Balladen und Jazz-Standards auf dem Programm (So, 24.10., 17 Uhr).

Der 1962 in Rom geborene Schlagzeuger, Klarinettist und Komponist Andrea Marcelli hat mehrere Alben unter eigenem Namen veröffentlich. Er kommt im Trio mit dem Stuttgarter Bassisten Davide Petrocca und dem italienischen Pianisten und Sänger Massimiliano „Cox“ Coclite (So, 14.11., 17 Uhr). -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL