Sóley

Popkultur // Artikel vom 06.08.2012

Für die isländische Künstlerin Sóley Stefánsdóttir, bislang nur mit ihrer Band Seabear unterwegs, unterbricht das Café Nun auch gerne seine Sommerpause.

Auf Sóleys Solo-Album „We sink“, auf dem renommierten deutschen Label Morr Music erschienen, vereinen sich die intime magische Sprechstimme und der aparte Akzent der Isländerin zu intensiven Liedern voller Pianosounds, Pop, Folk und etwas Elektronik. rw

Do, 9.8., 20 Uhr, Café Nun, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.